no image available

Pressestimmen

von Alexandra Duong, Regionale Rundschau/Weser Kurier am 15.1.2008:

Im Kulturforum Leeste hatten am Sonntag zahlreiche Kinder und Eltern die Möglichkeit, zu einer Abenteuer- und Fantasiereise nach Schweden aufzubrechen. Mit dem Theaterstück "Tinchen, Troll und Traumgeschichten" wurde die erfolgreiche Kindertheaterreihe der Gemeinde Weyhe in diesem Jahr fortgesetzt. Die beiden Schwestern Brigitte Heinemann und Jutta Trautmann präsentierten ihr musikalisches Mitmachtheater für junge Theaterbesucher im Alter ab vier Jahren vor einem begeisterungsfähigen Publikum. Die Geschichte um das Mädchen Tinchen und den Troll Tjorve wurde begleitet von einigen selbstkomponierten Liedern. Zur Handlung: Tinchen (Brigitte Heinemann) ist traurig, dass sie ihre Freundin Lisa nicht in den Urlaub nach Schweden begleiten darf. Da die ihr aber schon so viel Spannendes von dem Land am Polarkreis erzählt hat, unternimmt Tinchen zusammen mit den Zuschauern einfach eine Fantasiereise ins Land der Elche, Bären und Trolle. Dort begegnen sie dann einem echten Trollkind mit dem Namen Tjorve (Jutta Trautmann), das schon immer davon geträumt hat, einmal Menschenkinder zu treffen und mit ihnen spielen zu können.

Im Laufe des einstündigen Stückes erklärt Tjorve Tinchen und ihren Mitreisenden, warum in Schweden Mittsommernacht gefeiert wird und was Polarlichter sind. Außerdem übt der Troll mit ihnen zusammen ein schwedisches Lied ein. Die anfängliche Scheu der Kinder wandelte sich nach kurzer Zeit schnell in aktive Begeisterung um. Als Tinchen dem Troll Glauben machte, sie würde seine Pupse sichtbar machen können und das Publikum dazu animierte, laut "Kommando Pups!" zu rufen, war schließlich alle Schüchternheit wie weggeblasen. Weiter beschwingten die fetzigen Lieder, zu denen beispielsweise gemeinsam Trollgymnastik praktiziert wurde. Durch die lockere und kindgerechte Schauspielkunst der Akteurinnen, gepaart mit Sympathie und Improvisationstalent, verdiente sich die Vorstellung den Namen "Mitmachtheater" auf durchgehend unterhaltsame Weise.

Kreiszeitung Weyhe, 14.1.2008:

Gebannt saßen die Kinder vor der Bühne in der KGS in Leeste auf ihren Stühlen und warteten auf den Beginn des Theaterstücks. Plötzlich bewegt sich der Vorhang: Tinchen steht traurig vor den kleinen und großen Zuschauern. Denn, so erzählt sie, ist ihre Freundin Lisa nach Schweden gefahren, und sie musste zu Hause bleiben. "Aber davon träumen ist erlaubt."

Schnell hat sie die vielen Zuschauer an Bord geholt und auf geht's. "Land in Sicht, Gott sei dank, von dem Geschaukel werde ich langsam krank." In Schweden trifft sie nicht nur den Troll Tjorve, sondern sie lernt von ihm, was Mittsommernacht oder Polarkreis sind. Außerdem kann Tjorve Geräusche machen wie ein Wolf oder eine Eule. In Schweden gibt es ja viel Schnee, so Tjorve. "Kennt ihr Kinder Schnee?" "Höchstens aus Bayern", kommt es aus der ersten Reihe.

Tatsächlich amüsierten sich am gestrigen Sonntagmorgen nicht nur die Kinder unter den etwa 100 Besuchern. Mit großem Engagement und Vergnügen haben die Schwestern Brigitte Heinemann und Jutta Trautmann ihr Stück "Tinchen, Troll und Traumgeschichten" auf die Bühne gebracht ...